Costa Rica: Leichte Schäden durch Beben nahe San Jose

Am Morgen des 30. Januars kam es zu mehreren moderaten Erdbeben in der Nähe der Costa Ricanischen Hauptstadt San Jose. Das stärkste dieser Erdbeben, Magnitude 4,6, verursachte leichte Schäden (Risse) an einigen Gebäuden in der Umgebung.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Ab Sommer 2019 ist er in der Katastrophenforschung tätig.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei