Panik nach Erdbeben in Algerien: 12 Menschen im Krankenhaus

Als am Freitag (21. März) Morgen kurz nach Mitternacht die Küstenregion Algeriens von einem Erdbeben der Stärke 4.3 erschüttert wurde, kam es in der Stadt Oran verbreitet zu Panik. Mindestens 12 Menschen mussten infolge dessen wegen Herz-Kreislauf Problemen in Krankenhäusern behandelt werden.
Das Erdbeben selbst verursachte keine Schäden.

Anzeige
-->
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei