Starkes Erdbeben im Yellowstone-Nationalpark (USA)

Um 14.34 Uhr MESZ traf ein starkes Erdbeben den Yellowstone Nationalpark im US Bundesstaat Wyoming. Dieses hatte nach vorläufigen Geofon Angaben Magnitude 5.0. Das Epizentrum lag im Norden des Parks an der Grenze zum Bundesstaat Montana. Eine Bestätigung der Angaben durch das USGS gibt es noch nicht.
Erdbeben dieser Stärke können zu Schäden an Hotels und anderen Gebäuden im Nationalpark führen. Möglicherweise kommt es auch zu Veränderungen in der Geothermalen Aktivität.

Anzeige

In den letzten Tagen waren vermehrt kleine Erdbeben im Yellowstone gemessen wurden. Ein Zusammenhang mit vulkanischer Aktivität besteht nicht. Der Yellowstone-Park ist eine der seismisch aktivsten Regionen der USA wo es regelmäßig starke Erdbeben gibt, ohne dass es zu verstärkter Vulkanischer Aktivität kommt.

Update 14.55 Uhr
USGS gibt das Erdbeben nun mit Magnitude 4.8 an. Demnach lag die Tiefe bei 6.8 Kilometern. Das Epizentrum lag weiter südlich, als von Geofon angegeben, direkt am Rand der Caldera, wo es bereits heute Vormittag ein leichtes Erdbeben mit Magnitude 3.0 gegeben hat. Dort befinden sich mehrere Geothermalfelder.

Anzeige

Update 15.44 Uhr
Um 15.30 Uhr folgte ein weiteres, deutlich schwächeres Erdbeben mit Magnitude 3.1. In den nächsten Tagen sind weitere Nachbeben, zusätzlich zu der normalen Schwarmbebenaktivität, zu erwarten.

Yellowstone

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei