Italien: Leiches Beben erschreckt Gubbio und Assisi

Kurz vor Mitternacht wurden die Menschen in der italienischen Region Umbrien von einem leichten Erdbeben aufgeschreckt. Das Beben um 23.27 Uhr hatte nach Angaben des INGV Magnitude 3,7 und ereignete sich in einer Tiefe von 8 Kilometern.

Anzeige

Viele Menschen in den umliegenden Städten, vor allem in Gubbio und Assisi, wurden verängstigt und gingen auf die Straßen. Nach ersten Inspektionen durch den Katastrophenschutz hat es keine Schäden gegeben, auch wenn es viele besorgte Anrufe bei der Feuerwehr gab. Das Epizentrum liegt etwa 160 km nördlich der Hauptstadt Rom in der Nähe von Perugia.

Umbrien wurde in den vergangenen Monaten immer wieder von leichten, schwarmartig auftretenden Erdbeben erschüttert. Mehrere Tausend sind es seit Anfang 2013 gewesen.

Anzeige

 

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei