Starkes Erdbeben an der Ostküste von Taiwan – Schulgebäude beschädigt, 3 Kinder verletzt

Um 2:21 Uhr MESZ ereignete sich im Ostteil von Taiwan ein schweres Erdbeben mit einer Stärke von 5,6, die Tiefe wird mit 15km angegeben (EMSC) .

Zeugenberichte kommen aus den umliegenden Orten und Städten. Es wird zumeist von kurzen starken Erschütterungen geschrieben. Darunter sind auch Berichte aus dem 160 km entfernten Taipeh. Wegen der geringen Herdtiefe muss man davon ausgehen, dass dieses Beben sehr weit verspürt wurde.

Bei Erdbeben dieser Stärke ist es wahrscheinlich, dass Schäden entstanden sind, Meldungen hier zu liegen noch nicht vor. Eine Tsunamiwarnung gibt es nicht

Update 09.36 Uhr
Laut der Taiwanesischen Meteorogiebehörde wurde im Umfeld des Epizentrums Intensität 6 registriert, die Magnitude wird mit 5.9 angegeben.

Chinesische Medien berichten, dass durch das Erdbeben 6 Grundschulen beschädigt wurden. Entstandene Schäden schließen herabgestürzte Deckenteile und Fliesen, beschädigte Zementblöcke und einen umgestürzten Stahlträger einer Bühne ein. Mindestens 3 Schüler wurden dabei verletzt. Die Schulen wurden, so wie viele andere Gebäude, nach dem Erdbeben evakuiert. Weitere Meldungen über Schäden liegen aber zur Zeit noch nicht vor.

Update 11.35 Uhr
Mindestens 12 Schulen wurden nach neuen Angaben beschädigt. Betroffen sind 5 Schulen im Landkreis Hualien, wo auch das Epizentrum lag, 3 in Tainan, 2 in Neu-Taipeh, sowie je eine in Chiayi-Stadt und Chiayi-Land.

 

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.