Starkes Erdbeben vor der Küste der Philippinen (Negros)

Knapp 30 Kilometer vor der Insel Negros im Südwesten der Philippinen ereignete sich um 12.16 Uhr MESZ ein starkes Erdbeben. Nach Angaben der philippinischen Behörden (phivolcs) hatte dieses Magnitude 6.3. Auf Negros und allen Nachbarinseln, unter anderem auch auf Cebu, war das Beben deutlich spürbar. Maximal Intensität V wurde nach phivolcs Angaben auf Negros gemessen. Dabei ist möglich, dass es zu leichten Schäden gekommen ist. Eine Tsunamigefahr besteht nicht.
Im Oktober 2013 hat ein schweres Erdbeben mit Magnitude 7.3 die Inseln Bohol und Cebu erschüttert, wobei mehr als 200 Menschen ums Leben kamen.
Negros wurde zuletzt im Frühjahr 2012 von einem starken Erdbeben (M 6.7) getroffen, wobei mehr als 100 Menschen starben. Damals lag das Epizentrum vor der Ostküste der Insel.

Anzeige

Negros

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei