Bergbau: Starkes Erdbeben in Südafrika

Nahe der Südafrikanischen Großstadt Klerksdorp in der Nordwestprovinz, knapp 170 Kilometer südwestlich vom Großraum Pretoria – Johannesburg, kam es heute Nachmittag um 16.16 Uhr zu einem starken Erdbeben. Nach Angaben von Geofon hatte es Magnitude 5.2. USGS nennt Magnitude 4.8. Das Erdbeben wurde durch die starken Bergbautätigkeiten in der Region verursacht. In den vergangenen Jahrzehnten hat es viele solcher Erdbeben gegeben. Das aktuelle ist eines der stärksten. Zuletzt kam es im Jahr 2005 zu größeren Schäden in Klerksdorp. Zwei Menschen kamen ums Leben, dutzende wurden verletzt. Auch das heutige Beben kann zu Schäden führen. Informationen darüber liegen noch nicht vor. Der Großraum Klerksdorp – Orkney – Stilfontein hat knapp 400.000 Einwohner und ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte im Land.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei