Moderates Erdbeben im Westen der Türkei

Am Morgen verursachte ein moderates Erdbeben Angst und Panik in der Region Balikesir im Westen der Türkei. Nach Angaben türkischer Behörden erreichte das Erdbeben Magnitude 4.5. Das Epizentrum lag nahe der Küste des Marmara-Meeres, knapp 130 Kilometer südwestlich von Istanbul. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden keine Schäden gemeldet, an vielen Orten rannten Menschen aber in Panik auf die Straßen. Eine genaue Inspektion umliegender Orte auf Erdbebenschäden ist zur Zeit im Gange. Erdbeben dieser Stärke in der Türkei führen in den meisten Fällen zu leichten bis moderaten Gebäudeschäden.

Anzeige

Update 21.13 Uhr
In der Stadt Manyas, wenige Kilometer südlich des Epizentrums, wurden nach Medienberichten mehrere Gebäude beim Erdbeben beschädigt. In vielen Mauern und Böden bildeten sich Risse.

Balikesir

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei