Iran: Ein Verletzter bei Erdbeben in Ost-Aserbaidschan

Anzeige

Fast genau zwei Jahre nach dem verheerenden Doppelbeben in der Nordwestiranischen Provinz Ost-Aserbaidschan erschütterte heute um 14.10 Uhr MESZ ein leichtes Nachbeben mit Magnitude 3.7 die Region. Das Epizentrum lag wie damals nahe der Stadt Varzeqan.
Dort und in umliegenden Dörfern brach Panik aus und Menschen strömten auf die Straßen. Eine Person erlitt dabei Verletzungen und musste in ein Krankenhaus übertragen werden. Schäden durch das Erdbeben sind bisher nicht bekannt.

Am 11. August 2012 zerstörten die Erdbeben der Stärke 6.4 und 6.3 tausende Häuser. Mehr als 300 Menschen kamen ums leben, etwa 5000 wurden verletzt.