Erdbeben in der Dominikanischen Republik

Anzeige

Am Morgen um 4.12 Uhr MESZ am 12. September traf ein moderates Erdbeben den Osten der Dominikanischen Republik. Magnitude 4.7 wird vom USGS angegeben, lokale Behörden nennen Magnitude 4.8. Die Erschütterungen waren auch in der Hauptstadt Santo Domingo deutlich spürbar. Aufgrund der Herdtiefe von etwa 100 Kilometern waren die Intensitäten aber insgesamt eher gering.

Dennoch kam es zu einem Vorfall nahe der Hauptstadt. Durch das Beben brach eine Wasserleitung, wodurch die oberhalb verlaufende Straße teilweise zusammengebrochen ist. Verletzt wurde niemand.