Moderates Erdbeben in Rumänien und Moldawien

Der Osten von Rumänien wurde um 21.47 Uhr MESZ von einem starken Erdbeben erschüttert. Nach ersten Angaben hatte es Magnitude 4.7. Sowohl in Bukarest, als auch in Chisinau, der Hauptstadt Moldawiens, war das Beben deutlich spürbar. Ursprung des Erdbebens ist die Region Vrancea, eine ehemalige Subduktionszone, an der Erdbeben in moderater Tiefe auftreten. Folgen des tiefen Hypozentrums ist die Spürbarkeit in relativ weit entfernten Regionen.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.