Leichtes spürbares Erdbeben in Oberhausen

Prosper
Zeche Prosper-Haniel im September 2014 (Foto: Juskis Erdbebennews)

Das erste Mal seit Beginn des Jahres trat im Westen des Ruhrgebiets wieder ein größeres Erdbeben infolge des Steinkohlebergbaus auf. Nach vorläufigen Angaben des Belgischen Erdbebendienstes (von deutscher Seite gibt es noch keine Auswertungen des Ereignisses) ereignete es sich um 23.02 Uhr am Donnerstagabend und erreichte Magnitude 2.3. Das Epizentrum lag wie gewohnt im Grenzgebiet von Bottrop und Oberhausen, wo sich eine der letzten aktiven Zechen des Ruhrgebiets befindet. (Bergwerk Prosper-Haniel)
Auf Twitter berichtet ein User, dieses Erdbeben gespürt zu haben.

Anzeige

 

 

Update 10.50 Uhr: Auch die Station Bensberg bei Köln hat die Erdbebendaten nun ausgewertet. Demnach lag das Epizentrum noch auf dem Stadtgebiet von Bottrop in der nähe eines Krankenhauses. Auch Bensberg nennt Magnitude 2,3.

Update 12.56 Uhr
Vom Bundesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe wird Magnitude 2.4 genannt.
Eine gute Erklärung zu den Bergbaubeben ist hier zu finden.

Anzeige

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Oberhausen

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei