Moderates Erdbeben im Norden von Kalifornien

Der dünn besiedelte Norden von Kalifornien wurde am Morgen (Ortszeit) von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Nach ersten Angaben des USGS hatte das Beben Magnitude 4.2. Es ereignete sich um 16.24 Uhr südlich der Stadt Eureka. Rund um das Epizentrum melden Zeugen Intensität IV. Dabei ist nicht mit Schäden zu rechnen. Durch die Tiefe von 22 km wurde die Intensität des Bebens abgeschwächt
Eine halbe Stunde zuvor hatte es ein Vorbeben der Stärke 2.0 gegeben. Ursprung der Erdbeben ist vermutlich die kleine Whale Gulch Verwerfung. Diese verläuft am Südrand der Kaskaden-Subduktionszone durch den Norden von Kalifornien.

Anzeige

Vor der Küste der Region kam es im Frühjahr zu einem Erdbeben der Stärke 6.8, welches aber nur sehr geringe Schäden verursachte.

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei