Philippinen: Starkes Erdbeben auf der Insel Panay

Die Insel Panay im Westen der Philippinen wurde am Vormittag MESZ von einem starken Erdbeben getroffen. Laut Angaben der Behörden (phivolcs) hatte das Erdbeben Magnitude 5.7, die Tiefe lag bei 13 Kilometern. Das Epizentrum lag nahe der Küstenstadt Culasi im Westen der Insel. Intensität VI wurde dort und in der nahen Umgebung registriert. Das Erdbeben selbst war auf der ganzen Insel, sowie auf den Nachbarinseln Negros und Cebu spürbar.
Rund um Culasi muss mit größeren Gebäudeschäden gerechnet werden.

Anzeige
-->

Update 15.15 Uhr: Inzwischen wird von mindestens einem beschädigten Haus in Culasi berichtet. Eine Mann verletzte sich, als er während des Erdbebens von einem Gerüst viel.

wird fortgesetzt…

Anzeige

Palay

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei