Schäden durch Erdbeben in der iranischen Region Fars

Am Morgen um 9.19 Uhr MEZ traf ein Erdbeben moderater Stärke die Region Fars im Südwesten des Iran. Der Erdbebendienst in Teheran gibt dieses Beben mit Magnitude 4.9 an. Die Tiefe lag bei etwa 8 Kilometern. Behörden entsandten Rettungsteams vom Roten Halbmond in die Erdbebenregion. Nach ersten Angaben wurden durch die Erschütterungen mindestens 5 Häuser beschädigt. Weitere Details der Schäden wurden noch nicht bekannt. Insgesamt liegen 7 Dörfer im potentiell betroffenen Bereich, wo Schäden auftreten könnten.

Anzeige

Neben den Gebäudeschäden verursachte das Erdbeben einen Felssturz, wodurch eine wichtige Hauptstraße verschüttet wurde. Verletzt wurde dabei niemand.

Fars