China: Tausende Räume bei Erdbeben in Gansu beschädigt

Kurz nach Mitternacht MEZ traf ein Erdbeben der Stärke 4.7 die chinesische Provinz Gansu. Nach Angaben des chinesischen Katastrophenschutzes wurden dabei mehrere ländlich gelegene Gebäude beschädigt. Bewohner der betroffenen Häuser werden mit Hilfsgütern versorgt. Verletzte gab es nicht.

Update 17.19 Uhr
Nach Abschluss der Arbeiten hat der chinesische Katastrophenschutz das Ausmaß der Schäden bekannt gegeben. Demnach wurden insgesamt 4702 Räume beschädigt. Kein Gebäude wurde komplett zerstört. Es entstand ein wirtschaftlicher Schaden von etwa 4.7 Millionen Yuan. (ca. 612.000 €)

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.