Zwei starke Erdbeben im Südwesten des Iran (Aktualisiert: 1. Januar)

Zwei Erdbeben, Magnitude 5.3 und 4.4, erschütterten am Morgen die iranische Region Buschehr südwestlich der Millionenstadt Schiraz. Das Epizentrum lag im Landesinneren, knapp 100 Kilometer von der gleichnamigen Regionalhauptstadt entfernt.
Eine Reihe von Gebäuden wurden in der Epizentralregion beschädigt. Rettungskräfte sprechen von mindestens sechs betroffenen Dörfern.Das dem Epizentrum am nächsten liegende hat etwa 1200 Einwohner. Dort sollen die meisten Gebäude Risse erlitten haben. Das genaue Ausmaß der Schäden wird zur Zeit ermittelt. Meldungen über Verletzte gibt es noch nicht.
Mehrere Dörfer waren zeitweise (oder sind immer noch) von der Außenwelt abgeschnitten, da Erdrutsche Straßen zerstört haben.

Anzeige

Update 14.25 Uhr
Etwa 60 Gebäude wurden durch das Erdbeben beschädigt oder zerstört. Verletzt wurde niemand.

Update 1. Januar 2015, 10.40 Uhr
Ein weiteres starkes Erdbeben mit Magnitude 5.2 folgte am Donnerstag Morgen um 09.50 Uhr MEZ in der gleichen Region. Mit weiteren Schäden muss gerechnet werden

Anzeige

Bushehr

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei