Leichtes Erdbeben nahe Wellington

Die neuseeländische Hauptstadt Wellington hat am Morgen um 6.12 Uhr MEZ (18.12 Uhr Ortszeit) die Ausläufer eines leichten Erdbebens zu spüren. Nach Angaben von GeoNet erreichte es Magnitude 4.4, das Hypozentrum lag in 13 km Tiefe. Das Epizentrum des Bebens lag im Distrikt Tararua (Region Manawatu-Wanganui), knapp 150 Kilometer nordöstlich vom Stadtzentrum von Wellington. Dort und in den nördlichen Vororten wurde das Beben voneinigen Personen mit geringer Intensität wahrgenommen.
Näher am Epizentrum berichten Zeugen von „starken“ Erschütterungen (~ MMI VI), einige Personen verließen kurzzeitig ihre Häuser. Meldungen über Schäden gibt es zur Zeit noch nicht.

Anzeige

Neuseeland

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei