Moderates Erdbeben im Kosovo

Am Mittwochmorgen wurden weite Teile des Kosovo von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Je nach Erdbebendienst wird die Magnitude mit 4.0 bis 4.2 angegeben. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Pec im Westen des Landes, wo Menschen in Panik ihre Häuser verließen. Auch in der Hauptstadt Pristina war das Beben um 2.30 Uhr MEZ deutlich spürbar. Die Erschütterungen umfassten ebenso Teile der Nachbarländer Serbien, Montenegro und Albanien.

Anzeige

Laut Erdbebendienst in Belgrad wurde nahe des Epizentrums Intensität VI auf der Mercalli Skala erreicht. Dies führt bei ländlichen Gebäuden meist zu strukturellen Schäden. Zur Zeit gibt es keine Informationen über irgendwelche Verluste.

Kosovo

Kommentare sind geschlossen.