Moderates Erdbeben südlich von Kreta

Anzeige

Um 16.54 Uhr trat ein Erdbeben die griechische Insel Kreta. Nach ersten angaben des Erdbebendienstes in Athen erreichte es Magnitude 4.9. Das Epizentrum lag etwa 50 km vor der Südküste der Insel. In weiten Teilen von Kreta wurde das Beben wahrgenommen. Aufgrund der Entfernung zur Küste muss aber nicht mit Schäden gerechnet werden. Tsunamigefahr besteht nicht.

Aufgrund der Subduktion der Afrikanischen Platte unter die Ägäische kommt es bei Kreta sowie den Nachbarinseln regelmäßig zu größeren Erdbeben.