Chile: Starkes Erdbeben in Valparaiso

Weite Teile von Chile wurden am Dienstag von einem starken Erdbeben erschüttert. Der Erdbebendienst in Santiago gibt es mit Magnitude 5.9 an. Das Epizentrum lag in der Region Valparaiso, knapp 120 km nördlich der Hauptstadt. Das Hypozentrum lag in etwa 70 km Tiefe.
In der Hauptstadt, sowie in der Küstenstadt Valparaiso, wurde Intensität V registriert. Im gesamten Metropolbereich wurden die Erschütterungen stark wahrgenommen. Rund um das Epizentrum kann es bei einem Erdbeben dieser Stärke zu Gebäudeschäden kommen. Häuser im Inland von Chile, vor allem in den ländlichen Regionen, sind weniger stabil gebaut als im Küstenbereich. Zudem besteht die Gefahr von Erdrutschen.

Anzeige

Auch in der argentinischen Region Mendoza war das Beben spürbar.

Chile

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei