Türkei: Schäden nach Erdbeben in Antalya

Am Montag Mittag trat ein moderates Erdbeben in der türkischen Region Antalya auf Es hatte nach Angaben des türkische Erdbebendienstes Magntude 4.7. Das Epizentrum lag etwa 70 km nordwestlich der Stadt Antalya, wo leichte Erschütterungen wahrgenommen wurden.
Durch das Erdbeben kam es nahe des Epizentrums zu einigen Schäden. Mehrere Wohn- und Bürogebäude waren betroffen. Vor allem leichte Schäden, wie Risse im Putz oder zerstörte Fenster werden gemeldet. Einige Hauseigentümer beklagen größere Schäden. Verletzt wurde niemand.

Anzeige
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei