Algerien: Erdbebenserie erschüttert Batna

Seit mehr als einer Woche erschüttert eine Reihe von leichten bis moderaten Erdbeben die algerische Region Batna im Nordosten des Landes, etwa 250 km östlich der Hauptstadt Algier. Das erste Erdbeben der Stärke 4.5 ereignete sich am 15. März. Es folgten innerhalb der nächsten Tage mehrere Erdbeben über M3, das stärkste mit M4.2. Zuletzt gab es gestern Morgen ein Erdbeben mit Magnitude 3.7. Das bisher stärkste der Serie folgte am Samstagabend, es wird mit Magnitude 4.8 angegeben.

Infolge der Erdbebenserie wurden in umliegenden Orten einige Gebäude beschädigt. Vor allem nach dem jüngsten bildeten sich in vielen älteren Häusern Risse. Menschen verbrachten die Nacht im Freien aus Angst vor neuen Erschütterungen. Verletzt wurde bisher niemand, nach aktuellen Medienberichten. Dass es in den nächsten Tagen zu weiteren, teils größeren Erdbeben kommt, ist nicht ausgeschlossen.

In den vergangenen Monaten erschütterte eine ähnliche Erdbebenserie die Region Blida am Südrand vo Algier. Vor allem Ende Dezember verursachte diese schwere Schäden und verletzte dutzende Menschen. Auch in der letzten Woche setzte sich diese mit einem Beben der Stärke 4.2 fort.

Batna

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentare sind geschlossen.