Belgien: Leichtes Erdbeben in Bütgenbach

Ein kleines, aber wahrscheinlich deutlich spürbares Erdbeben trat am Mittag gegen 11.59 Uhr im Osten von Belgien (Wallonien) auf. Nach Angaben des Königlichen Observatoriums hatte es Magnitude 2.6. Vermutlich handelt es sich um ein bergbauinduziertes Erdbeben. Das Epizentrum lag etwa 11 km östlich der Stadt Malmedy nahe des Ortes Bütgenbach, nur 10 km von der deutschen Grenze (Monschau) entfernt. Erdbeben dieser Stärke treten dort relativ selten auf. Zu kleinen, nicht spürbaren Beben infolge des Bergbaus kommt es dort mehrmals im Jahr.

Anzeige
-->

Belgien

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei