Erdbebenserie bei Albstadt – Magnitude 2.2 am 11. Mai

Update 12. Mai, 07.05 Uhr
Vergangene Nacht setzte sich die Erdbebenserie mit einem Beben der Stärke 2.2 fort, nach vorläufigen Angaben des Landesamtes für Geologie und Bergbau (Erdbebendienst Südwest). Der Schweizerische Erdbebendienst nennt Magnitude 2.5.  Es ist das bisher stärkste dieser Serie. Es ereignete sich um 22.27 Uhr mit Epizentrum im Norden von Albstadt. In Teilen des Zollernalbkreises wurde es mit geringer Intensität wahrgenommen, laut ZAK vor allem akustisch.

Insgesamt wurden in den letzten Tagen 10 Erdbeben in Albstadt verzeichnet, 7 davon über Magnitude 1.0.

Albstadt
Erdbeben ab Magnitude 1

Update 10. Mai, 19.12 Uhr

Seit einigen Stunden wird am gleichen Epizentrum im Norden von Albstadt eine kleine Serie von leichten Erdbeben registriert. Das erste Beben um 15.43 Uhr hatte nach Angaben des Erdbebendienstes Südwest Magnitude 1.9. Der SED nennt Magnitude 2.2. Zwei weitere Erdbeben wurden vom Erdbebendienst Südwest um 17.49 Uhr und 18.58 Uhr MESZ registriert. Diese werden mit Magnitude 1.3 und 1.4 angegeben.

Es gibt zur Zeit keine Informationen, ob die Erdbeben spürbar waren.


 

Originalartikel vom 8. Mai, 08.31 Uhr
Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) registrierte vergangene Nacht ein leichtes Erdbeben im Raum Albstadt (Zollernalbkreis). Es ereignete sich demnach um 4.24 Uhr MESZ. Magnitude 2.0 wird für dieses Beben angegeben. Das Epizentrum lag demnach im Ortsteil Tailfingen im Norden von Albstadt.
Vom Erdbebendienst Südwest wird Magnitude 1.8 angegeben.

Uns liegen keine Meldungen vor, dass dieses Erdbeben von der Bevölkerung wahrgenommen wurde. Basierend auf früheren Erdbeben wird Magnitude 2.0 meist als leichte Vibration, ggf mit einem Grollen wahrgenommen. Schäden treten nicht auf.

Es ist in diesem Jahr bereits das 9. Erdbeben über Magnitude 1 im Zollernalbkreis. Das stärkste am 28. Januar erreichte Magnitude 3.3

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Albstadt

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.