Schweiz: Erdbeben bei Sion

Die Schweizer Stadt Sion (deutsch: Sitten) im Kanton Wallis wurde am Samstagmittag um 12.30 Uhr von einem leichten Erdbeben erschüttert. Nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes SED erreichte das Erdbeben Magnitude 3.0. Das Epizentrum lag nur 5 Kilometer von Sion entfernt. Das Hypozentrum wurde in knapp 9 Kilometern Tiefe lokalisiert. Erdbeben dieser Art sind in der Regel nahe des Epizentrums sehr deutlic spürbar. Mit Schäden muss nicht gerechnet werden.

Wallis gehört zu den Kantonen der Schweiz, in denen die meisten Erdbeben auftreten. Im Jahr 1855 wurde hier ein Beben der Stärke 6.4 registriert. Magnitude 6.0 trat im Jahr 1946 auf. In beiden Fällen gab es schwere Schäden.
Bereits am Montag trat an der Grenze des Wallis zum Aostatal (Italien) ein Erdbeben der Stärke 3.2 auf.

Sion liegt im Westen des Rhone-Tals und ist mit 32.000 Einwohnern der Hauptort vom Kanton Wallis.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Sion

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.