Erdbeben erschüttert Florenz

Anzeige

Italien – Ein leichtes Erdbeben hat in der vergangenen Nacht (13. September) die Bewohner der Italienischen Stadt Florenz aus dem Schlaf gerissen. Nach Angaben des Erdbebendienstes INGV ereignete sich das Erdbeben um 3.04 Uhr und erreichte Magnitude 3.7. Das Epizentrum lag im Zentrum der Toskana, knapp 16 km südlich von Florenz. Viele Einwohner berichten von starken Erschütterungen, sowie einem lauten Grollen. Einige Alarmanlagen wurden durch die Bewegungen ausgelöst, sowie Bücher aus den Regalen geworfen. Teilweise verließen die Menschen aus Angst ihre Häuser. Informationen über Schäden gibt es bisher nicht. Auch sonst wurden keine größeren Zwischenfälle gemeldet. Bisher ist es nicht zu Nachbeben gekommen.

Im März 2015 trat ein gleicher stelle ein kleiner Erdbebenschwarm auf. Das stärkste Beben erreichte dabei Magnitude 4.0.

Florenz