Erdbeben in Argentinien beschädigt mehrere Häuser

Argentinien – Bei einer Serie von Erdbeben wurden am Samstagabend (5. September) Ortszeit in der argentinischen Region Salta im Norden des Landes mehrere Häuser beschädigt. Nach Angaben des USGS erreichte das Erdbeben Magnitude 5.2 und trat im Südosten von Salta nahe der kleinen Stadt Rosario auf. Im Laufe des Samstages gingen dem Hauptbeben bereits acht kleinere spürbare Erdbeben voraus. Vier weitere folgten am Sonntag.
Infolge des Hauptbebens wurden Gebäude in Rosario teils schwer beschädigt. Vor allem die nahe liegenden Dörfer Los Banos, Los Pocitos und Balboa waren betroffen. Einzelne Häuser mussten evakuiert werden, da sie kurz vor dem Zusammenbruch stehen. Verletzt wurde niemand. Betroffene Bewohner haben des Katastrophenschutz von Salta um finanzielle Unterstützung gebeten.

Argentina

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.