Nach Erdbeben: Frau in Rajasthan von umstürzender Mauer erschlagen

Indien – Bei dem Erdbeben der Stärke 4.4 am Donnerstagabend (3. September) im indischen Bundesstaat Rajasthan wurde eine schwangere Frau von einer einstürzenden Mauer getötet.
Der Vorfall ereignete sich am Morgen nach dem Erdbeben, als das Opfer im Garten Wäsche aufhängen wollte. Nach Angaben der Familie der Frau wurde durch das nächtliche Beben die Mauer bereits so stark beschädigt, dass sie instabil wurde und schließlich zusammenbrach. Das Opfer starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Anzeige

Weitere Schäden infolge des Erdbebens sind nicht bekannt.

Das Epizentrum lag im Norden von Rajasthan. Die Erschütterungen waren auch in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi, sowie in Jaipur spürbar.

Anzeige

Rajasthan

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei