Erdbeben im Süden von Qinghai

China – Ein relativ starkes Erdbeben hat am Montag den Süden der chinesischen Region Qinghai erschüttert. Das Epizentrum lag nahe der Grenze zu Sichuan. Nach Angaben des chinesischen Erdbebendienstes erreichte es Magnitude 5.2.

Anzeige

die Chinesischen Behörden entsandten nach dem Erdbeben mehrere Bewertungs- und Hilfsteams in die dünn besiedelte Epizentralregion. Bis auf einige kleine Risse in mehreren alten Gebäuden wurden in umliegenden Dörfern keine Schäden festgestellt. Verletzt wurde niemand. Die beobachteten Schäden waren nicht so schlimm, dass Bewohner die betroffenen Häuser verlassen mussten.

Es ist das bisher stärkste Erdbeben in Qinghai in diesem Jahr.
Bei einem Erdbeben der Stärke 6.9 in Qinghai im Jahr 2010 starben über 2200 Menschen.

Anzeige

China