Leichte Schäden bei Erdbeben in der Slowakei

Slowakei – Ein sehr seltenes Erdbeben hat am Dienstag Bewohner der Stadt Brezno erschreckt. Nach Angaben des Geowissenschaftlichen Instituts der Universität Bratislava erreichte das Beben Magnitude 3.2. Das Epizentrum lag im Zentrum der Slowakei, etwa 190 Kilometer nördöstlich der Hauptstadt. Bewohner nahe gelegener Orte reagierten meist erschreckt, teils panisch auf das Erdbeben. Viele beschreiben die Erschütterungen als so stark, dass Möbel und Geschirr gewackelt und Fenster geklirrt haben. Einige dachten zunächst an eine Explosion. Infolge der Erschütterungen traten an mehreren Gebäuden Risse auf. Das genaue Ausmaß der Schäden ist zur Zeit noch nicht klar.

Anzeige

Es handelt sich um eines der stärksten Erdbeben, die die Slowakei in den letzten Jahren erschüttert haben. Meldungen über Verletzte gibt es zur Zeit nicht.

[Anzeige1]

Anzeige

Slowakei

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei