Starkes Erdbeben im Norden von Chile

Der Norden von Chile wurde am Mittag (Ortszeit) von einem Starken Erdbeben getroffen. Das Epizentrum lag dabei im Inland der Region Antofagasta und hatte nach Angaben des Chilenischen Erdbebendienstes eine Stärke von 6,3. Das Erdbeben ereignete sich in 123 Kilometern Tiefe. Durch die große Tiefe wurde die Intensität stark gemildert, dennoch war es wohl in weiten Teilen der Region deutlich spürbar. Ebenfalls ist die Epizentralregion sehr dünn besiedelt, sodass nicht mit Schäden zu rechnen ist.

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.