Starkes Erdbeben im Westen von Nepal

Nepal – Erneut wurde der Himalaya-Staat von einem starken Erdbeben getroffen. Der nepalesische Erdbebendiest registrierte das Ereignis am späten Freitagabend um 23.16 Uhr MEZ. Es erreichte demnach Magnitude 5.5. Das Epizentrum lag in der westlichsten Region des Landes nahe der Grenze zu Indien. Die Erschütterungen waren bis in die Hauptstadt Kathmandu, sowie in Teilen von Neu-Delhi (Indien) spürbar. In den Distrikten Achham, Jumla, Darchula und Baitadi nahe des Epizentrums wurden die höchsten Intensitäten verzeichnet. Dort verbrachten tausende Menschen die Nacht trotz Kälte im Freien. Einige Gebäude sollen dort beschädigt worden sein. Über die genaue Situation in der Epizentralregion gibt es zur Zeit noch keine Meldungen.

Werbung

Auch in den indischen Bundesstaaten Rajasthan und Uttar Pradesh verbrachten viele Menschen, vor allem Touristen, die Nacht im Freien. Schäden wurden dort bisher nicht registriert.

Seit der Erdbebenkatastrophe (M7.8) im Frühjahr, bei der länderübergreifend 9000 Menschen ums Leben kam, sind viele Dörfer in der zentralen und östlichen Region von Nepal noch immer schwer betroffen. Der Wiederaufbau läuft mit internationaler Hilfe, ein politischer Konflikt mit Indien verschärft jedoch die Situation für die Betroffenen.
Das Aktuelle Erdbeben steht nicht mit dem Beben im April im Zusammenhang.

Werbung

[sc name="Gespürt"]

[sc [sc name="Save"]

Nepal

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.
Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei