Erdbeben erschüttert Los Angeles

USA – Im Süden von Kalifornien hat sich am Mittwoch (6.) ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des United States Geological Survey (USGS) trat es um 15.42 Uhr MEZ auf. Es erreichte Magnitude 4.5. Das Epizentrum lag demnach zwischen San Bernadino und Palm Springs, etwa 120 Kilometer östlich vom Stadtzentrum von Los Angeles entfernt. Die Erschütterungen waren dort und in weiten Teilen Südkaliforniens deutlich spürbar, unter anderem auch in San Diego. USGS errechnete für die Epizentralregion eine moderate bis starke Intensität. Aufgrund der geringen Tiefe ist die Intensität vergleichsweise hoch. Mit größeren Schäden muss dabei nicht gerechnet werden.

Anzeige

[sc name="Gespürt"]

[sc [sc name="Save"]

Anzeige

Kalifornien

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei