Starkes Erdbeben im Norden Japans

Japan – Der Norden des Landes wurde in der Nacht zu Dienstag (12. Januar, Ortszeit) von einem starken Erdbeben getroffen. Nach Angaben der japanischen Meteorologiebehörde (JMA) erreichte es Magnitude 6.0. Das Epizentrum lag an der Westküste der Insel Hokkaido. Das Hypozentrum des Bebens lag in etwa 260 Kilometern Tiefe. Aufgrund dessen waren die Erschütterungen auf der gesamten Insel, sowie in vielen Präfekturen im Norden von Honshu spürbar. Mit JMA Intensität 3 waren diese nur gering, sodass nicht mit Schäden gerechnet werden muss. Eine Tsunamiwarnung wurde nicht herausgegeben.
[sc name=“Gespürt“]
[sc name=“Save“]

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.