Erdbeben erschüttert weite Teile von Neuseeland

Neuseeland – In weiten Teilen des Landes wurde am Dienstag (9.) ein starkes Erdbeben wahrgenommen. Es ereignete sich nach Angaben von GeoNet um 01.39 Uhr MEZ (13.38 Uhr Ortszeit) und erreichte Magnitude 5.7. Das Epizentrum lag in der Region Marlborough im Norden der Südinsel, etwa 160 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Wellington. Aufgrund der moderaten Tiefe von 48 Kilometern waren die Erschütterungen fast im gesamten Land spürbar, darunter auch in Christchurch, wo am 22. Februar der 5. Jahrestag der Erdbebenkatastrophe 2011 begangen wird, und in der nördlichen Großstadt Auckland. An vielen Orten wurde das Beben stark wahrgenommen, stellenweise wurden Gebäude kurzzeitig evakuiert. Der Unterricht an einigen Schulen wurde unterbrochen. Laut Zeugenmeldungen bei EMSC kam es in der Stadt Kaikoura zu geringen Schäden. Weitere Auswirkungen wurden nicht gemeldet.

Anzeige

[sc name="Gespürt"]

Bereits im April 2015 wurde Marlborough von einem Beben der Stärke 6 getroffen. Dieses hatte eine ähnliche Tiefe wie das aktuelle, sodass ein indirekter Zusammenhang beider Ereignisse nahe liegt.

Anzeige

[sc [sc name="Save"]

Neuseeland

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei