Moderates Erdbeben auf Sizilien – Italien

Italien – Ein moderates Erdbeben hat am Nachmittag um 16:35 Uhr die Italienische Mittelmeerinsel Sizilien erschüttert. INGV nennt eine Stärke von 4,6 in einer sehr geringen Tiefe von 4 Kilometern. Das Epizentrum lag in der Provinz Ragusa, etwa 20 Kilometer östlich der gleichnamigen Provinzhauptstadt, im süd-osten Siziliens. Die Epizentralregion ist ländlich geprägt und dünn besiedelt. Besonders in Besonders in solchen Regionen ist bei Erdbeben dieser Stärke mit Schäden zu rechnen. Spürbar war das Erdbeben bis in die 60 Kilometer nördlich gelegene Großstadt Catania.

[sc name=“Gespürt“]

Update 22.09 Uhr
Das Erdbeben, das inzwischen vom Erdbebendienst Italiens auf Magnitude 4.2 herabgestuft wurde, brachte am Stadtrand von Giarratana eine Mauer zum Einsturz. Menschen wurden dabei nicht verletzt. In mehreren Orten wurden nach dem Erdbeben Wohnhäuser und öffentliche Einrichtungen überprüft. Teils dauert die Überprüfung noch an. Schäden wurden dabei bisher nicht festgestellt.

Update 9. Februar, 08.32 Uhr
Aus mehreren Orten rund um das Epizentrum werden nun Risse in Mauern und Putz gemeldet. Größere Schäden sind nicht dabei. Einige Nachbeben waren in den vergangenen Stunden spürbar.

 

Neue Bitmap

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.