Erdbeben erschüttert westliches Ruhrgebiet

Bottrop – Eines der stärksten Erdbeben der letzten Jahre hat am frühen Mittwochmorgen mehrere Städte des westlichen Ruhrgebiets erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag wahrscheinlich am Bergwerk Prosper-Haniel an der Stadtgrenze von Bottrop und Oberhausen. Bestätigte Daten zu diesem Erdbeben liegen noch nicht vor. Der Erdbebendienst der Universität Straßburg gibt das Ereignis mit Magnitude 3.4 an, das Geophysikalische Observatorium Bruyeres-le-Chatel nennt Magnitude 3.1 und lokalisiert in der Stadtmitte von Bottrop. Daten beider Französischer Erdbebendienste zu diesem Erdbeben sind automatisch erstellt und können fehlerbehaftet sein! Normalerweise treten in Bottrop in der Kirchheller Heide auf, wo sich das Abbaufeld der Zeche befindet. Alles andere wäre auch beim heutigen Erdbeben sehr unwahrscheinlich.
Zahlreiche Menschen melden uns, dass sie gegen 4:25 Uhr deutliche Erschütterungen wahrgenommen haben. Einige Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen. Neben Bottrop und Oberhausen waren auch Gladbeck und Gelsenkirchen vom Erdbeben betroffen. Meldungen über Schäden gibt es bislang nicht. Bei induzierten Beben mit Magnitude 3 können kleinere Gebäudeschäden auftreten.

Werbung

Es ist bereits das fünfte Erdbeben über Magnitude 2, das in diesem Jahr in Bottrop registriert wurde. Von den bisherigen Beben waren drei leicht in Grafenwald zu spüren. Das bislang stärkste am 22. Januar erreichte Magnitude 2.4.
Am 28. Mai 2016 kam es zum bislang stärksten im westlichen Ruhrgebiet registrierten Erdbeben, ebenfalls am Bergwerk Prosper-Haniel. Dieses erreichte nach Angaben der Ruhr-Universität Bochum Magnitude 3.3 und war bis nach Gelsenkirchen, Essen und Wesel zu spüren. In Bottrop kam es damals zu kleineren Schäden.

Update 07:47 Uhr
Der Belgische Erdbebendienst gibt mit Magnitude 2.5 zur Zeit eine deutlich niedrige Magnitude an.

Werbung

Update 07:54 Uhr
Das Seismologische Observatorium der Ruhr-Universität Bochum bestätigt das Erdbeben nun mit Magnitude 2.8. Demnach lag das Epizentrum wie bei den vorherigen Erdbeben in der Kirchheller Heide westlich vom Heidesee. Die Herdtiefe lag demnach bei 1,8 Kilometern und somit unterhalb des Abbaugebietes. Lokalisierungen der Herdtiefe sind allerdings mit Unsicherheiten verbunden. In diesem Gebiet wird seit November 2017 Steinkohle abgebaut. Der Abbau soll nach RAG Angaben noch bis September laufen.

Update 08:42 Uhr

Zeugenmeldungen
Bottrop – Fuhlenbrock
Ich liege gerade um 4:30 am 7.3.2018 im Bett und auf einmal wackelte das gesamte Haus für einen Moment oder auch zwei Momente, danach beruhigte es sich und nichts war mehr passiert. (Intensität IV)

Gladbeck
Seitliche Wackelbewegung des PC Monitores etwa 4 bis 5 mal. Dauer etwa 8 Sekunden. (Intensität II)

Bottrop – Grafenmühle
07.03.2018, ca 4:26. Wach geworden von Geräusch/Geklapper neben dem Bett, dachte Katze wäre auf´s Sideboard gesprungen. Mein Mann lag im Wohnzimmer auf dem Sofa und eine Katze, die dort bei ihm schlief ist vor Schreck vom Sofa gesprungen (Intensität II)

Gelsenkirchen – Scholven
Ich habe im Bett gewackelt 4:27 Uhr heute am 7. März 2018 (Intensität II)

Oberhausen
Haus und Bett haben kurz aber sehr stark gewackelt, Hund auch sofort wach. Einige Bilder haengen leicht schief. (Intensität IV)

Oberhausen – Sterkrade
Heute früh, 07.03.2018, hat es um ca. 4:20 Uhr ein paar Erdstöße gegeben. Ich lag im Bett und spürte, wie kurz für ca. 3 Sekunden das Bett und das Haus bebten. (Intensität III)

Gladbeck – Alt-Rentfort
Ich bin am 07.03.2018 gegen 04:25 durch Schwankungen im Dachgeschoss wach geworden. Hinzu kam ein leichtes Knacken des Dachstuhls. (Intensität III)

Oberhausen
Ca. Gegen 4.27 Uhr lag ich wach im Bett und plötzlich wackelte das ganze Haus heftig, ich war sehr verängstigt. (Intensität IV)

Oberhausen – Königshardt
04.27 Uhr, ein Ruck, Dachgebälk knarzte (Intensität III)

Oberhausen – Königshardt
Ich war ca 5min vorher wach geworden um etwas zu trinken. Da vibrierte der Boden plötzlich ein wenig. Ich dachte ich bilde es mir ein. Dann gab es diese beiden Stöße und mein Fernseher, Wäscheständer und einiges Dekozeugs wackelten sichtbar. (Intensität V)

Bottrop – Grafenwald
Um ca.04:30 durch deutlich spürbare Schwankungen und Geräusche wach geworden.
Gefühlte Dauer:2-3 Sekunden (Intensität III)

Bottrop
4:26 Uhr: Eine deutlich wahrnehmbare Erschütterung (kurzer Rumps), Knacken im Dachstuhl und ein kurzes heftiges Nachwackeln für ca. 2-3 Sekunden; Die Katze war schon vorher alarmiert (Intensität IV)

Oberhausen
das Bett hat leicht vibriert, aber höchstens 1 Sekunde lang (Intensität IV)

Gladbeck
4:26 Alt-Rentfort
Deutliches Wackeln und Schwanken des Hauses für mind. 2Sekunden zu spüren! (Intensität IV)

Oberhausen – Schmachtendorf
Aus dem Schlaf circa um 4:25 aufgewacht, dumpfes Knallen, Bett wackelt, es hört sich an, als wäre im Kamin etwas heruntergefallen. Schäden muss ich prüfen. (Intensität IV)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Werbung

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): ca. 04:25 Uhr

Magnitude: 2.8

Tiefe: 1 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: unwahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: induziert (Bergbau)

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei