Kleiner Erdbebenschwarm im Vogtland

Vogtland – Mit mehreren dutzend Erdbeben innerhalb weniger Stunden hat in der Nacht zu Mittwoch ein kleinerer Erdbebenschwarm im deutsch-tschechischen Grenzgebiet eingesetzt. Wie der Tschechische Erdbebendienst (GFU) registrierte, traten seit Mitternacht insgesamt 70 Erdbeben über Magnitude 0 auf, wovon mehrere auch in Teilen Deutschlands zu spüren waren.
Zunächst bebte es demnach um 03:26, das initiale Erdbeben des kleinen Schwarms. Dieses erreichte nach GFU-Angaben Magnitude 1.9. Vor allem im Raum Klingenthal ging dieses Erdbeben mit akustischen Wahrnehmungen einher. Es folgte ein weiteres spürbares mit Magnitude 1.8 um 04:19 Uhr. Mit Magnitude 2.3 trat das bisher stärkste Erdbeben um 05:28 Uhr auf. Dieses war vor allem in den direkt angrenzenden Gebieten des Vogtlands schwach zu spüren. Wahrnehmungsmeldungen aus Bayern liegen bisher nicht vor.
Die Epizentren der Erdbeben konzentrieren sich wie beim Schwarm im vergangenen Jahr überwiegend auf die Region Luby, rund 12 Kilometer südlich von Klingenthal.

Anzeige

Die bisherigen Erdbeben waren überwiegend schwach und auch die Anzahl und Frequenz der Beben war nieriger als beim Erdbebenschwarm im Mai 2018. Dabei traten die meisten kleineren Erdbeben kurz nach den größeren auf. Seit ca. 6:30 Uhr ist die Aktivität deutlich zurückgegangen.
Bereits in den vergangen rund zwei Wochen sind vermehrt Mikrobeben rund um Luby aufgetreten, die allerdings deutlich schwächer als Magnitude 1 und damit nicht spürbar waren.

Wird aktualisiert, sobald weitere Infos vorliegen.

Anzeige

Update 09:30 Uhr

Zeugenmeldungen zum Erdbeben um 05:28 Uhr
Schöneck
Hatte gerade auf den aktuellen Plots gesehen, dass ein Bebenschwarm begonnen hatte. Um 5:28 dann das erste hörbare Grollen aus dem Boden. (Intensität II)

Klingenthal
Zwischen 5:15uhr und 5:30uhr leichtes grollen mit kurzem „scheppern“ (Intensität III)

Markneukirchen
5:28 Uhr deutliches Grollen gehört und leichte Erschütterung. (Intensität III)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 23. Januar

Magnitude: bis 2.3

Tiefe: ca 10 km

Maximalintensität (geschätzt): III

Schütterradius (geschätzt): 15 km

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch (Erdbebenschwarm)

Lage des Epizentrums


Größere Karte anzeigen

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu..

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei