Erdbeben im Schwarzwald

St. Peter – Im Schwarzwald war am Donnerstagvormittag ein leichtes Erdbeben zu spüren. Wie der Erdbebendienst Südwest registrierte, lag das Epizentrum des Erdbebens nahe der Gemeinde St. Peter im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 2.7. Der Schweizerische Erdbebendienst ermittelte zunächst Magnitude 3.0. Beide Auswertungen sind vorläufig und noch nicht manuell bestätigt.

Anzeige

Rund um das Epizentrum waren die Erschütterungen teilweise deutlich zu spüren. Das Schüttergebiet reichte bis nach Freiburg im Breisgau, wie uns Zeugen mitteilten. Ein Beben dieser Stärke kann bis zu 25 km vom Epizentrum entfernt verspürt werden. Die Intensität des Erdbebens war überwiegend gering (II bis III). Schäden infolge des Erdbebens sind nicht zu erwarten. Es ist das stärkste Erdbeben in Deutschland seit Februar 2019 und das stärkste in Baden-Württemberg seit Mai 2018. In diesem Jahr hat es bereits drei weitere Beben über Magnitude 1 im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald gegeben, keines davon war spürbar.

Update 12:14 Uhr
Nach manuellen Auswertungen des Schweizerischen Erdbebendienstes erreichte das Beben Magnitude 2.8. Der Erdbebenherd lag in nur 6 km Tiefe unter St. Peter.

Anzeige

Update 13:42 Uhr
Vor wenigen Minuten hat sich ein kleines Nachbeben ereignet. Es erreichte nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes Magnitude 1.8. Beben dieser Stärke sind in der Regel nicht zu spüren.

Update 19:49 Uhr
Mit Maximalintensität II bis III waren die Erschütterungen dieses Bebens nur vereinzelt schwach zu spüren, wie uns Zeugen mitteilten. Mehrere kleine Nachbeben folgten bis zum Abend, das stärkste um 18:57 Uhr erreichte Magnitude 1.9. Das Hauptbeben wurde vom Erdbebendienst Südwest mit Magnitude 2.9 bestimmt.

Zeugenmeldungen
Unterkirnach
Datum 4.4.19, um ca. 11:24 starkes grollen, leichte Erschütterung im 1,Stock (Intensität IV)

St. Georgen
Nur ein Grollen hörbar. Ca 5 sek (Intensität II)

Brigachtal
4.4.2019 11:22 Uhr
Nur leichtes grollen und vom Haus leichtes knacken. (Intensität II)

Bad Dürrheim
Ich lag im Bett und verspürte ein leichtes „vibrieren „. Meine Katze schreckte auch auf. (Intensität II)

Gütenbach
Die Hunde haben unvermittelt angefangen zu Bellen und sind wild durch die Wohnung gerannt.
Das Erdbeben war für mich nicht spürbar. Obwohl St. Peter 4 km Luftlinie entfernt ist.
Das 3.5 er Erdbeben letztes Jahr war spürbarer (Intensität II)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 11:22 Uhr

Magnitude: 2.9

Tiefe: 11 km

Maximalintensität (geschätzt): III

Schütterradius (geschätzt): 40 km

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums


Größere Karte anzeigen

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu..

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit), sowie wenn möglich Intensität und mögliche Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, etc.) an. Um doppelte Veröffentlichungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Nickname*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben gespürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich wie Sie möchten*

Sonstiges

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei