Leichtes Erdbeben in Luxemburg

Perl – Ein leichtes Erdbeben hat sich am Samstagnachmittag im äußersten Westen des Saarlandes ereignet. Wie die Universität Straßburg registrierte, lag das Epizentrum des Bebens auf dem Gemeindegebiet von Perl nahe der Grenzen zu Rheinland-Pfalz und Luxemburg. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 2.2. Zur Herdtiefe gibt es keine gesicherten Auswertungen. Andere französische Netzwerke ermittelten sogar Magnitude 2.6, lokalisieren das Epizentrum jedoch knapp hinter der Luxemburgischen Grenze. Alle bisherigen Daten sind jedoch vorläufig und noch nicht manuell überprüft. Unter Umständen kann die Registrierung auch gegenstandslos sein.
Beben dieser Stärke können in der Regel rund um das Epizentrum deutlich verspürt werden. Nach unseren Berechnungen, basierend auf den Daten der Uni Straßburg, umfasst das Schüttergebiet einen Großteil des Gemeindegebietes von Perl sowie grenznahe Orte in Luxemburg und Rheinland-Pfalz (siehe Karte). Wahrnehmungsmeldungen liegen uns allerdings noch nicht vor.

.
Intensitätsberechnung für Orte in Deutschland (Luxemburg und Frankreich nicht dargestellt)
Aufzeichnung des Erdbebens an der Geofon-Station in Luxemburg

Update 18:10 Uhr
Der belgische Erdbebendienst wertere nun dieses Erdbeben aus und ermittelte Magnitude 2.1 sowie eine Herdtiefe von 12 Kilometern. Das Epizentrum lag demnach nahe des Ortes Dalheim in Luxemburg.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 17:00 Uhr

Magnitude: 2.1

Tiefe: 12 km

Maximalintensität (geschätzt): II

Schütterradius (geschätzt):

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.