Zwei Erdbeben bei München

München – Am späten Dienstagabend haben sich nahe der bayerischen Landeshauptstadt zwei kleine Erdbeben ereignet. Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien (ZAMG) erreichten die beiden Beben Magnitude 1.4 und 1.9. Sie traten im Abstand von wenigen Minuten um 22:47 Uhr und 23:04 Uhr auf. Die Epizentren lagen demnach in der Gemeinde Ottobrunn, etwa 10 Kilometer südwestlich vom Münchener Stadtzentrum. Aufgrund der geringen Herdtiefe beider Beben von nur rund vier Kilometern ist es wahrscheinlich, dass zumindest das zweite, stärkere Erdbeben schwach von den Anwohnern verspürt werden konnte. Entsprechende Meldungen liegen allerdings nicht vor.

Anzeige

In den vergangenen Jahren kam es im Großraum München aufgrund diverser Geothermie-Anlagen mehrfach zu kleinen, teils spürbaren Erdbeben. Auch in diesem Fall ist ein Zusammenhang zwischen den Erdbeben und Geothermie-Projekten aufgrund der geringen Herdtiefe der Beben denkbar, allerdings nicht bestätigt. Mit den Geothermiekraftwerken Unterhaching und Taufkirchen befinden sich zwei entsprechende Anlagen in unmittelbarer Nähe zum Epizentrum.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 10. März, 23:04 Uhr

Magnitude: 1.9

Tiefe: 4 km

Maximalintensität (geschätzt): II

Schütterradius (geschätzt): 4 km

Schäden erwartet: nein

Ursprung: wahrscheinlich induziert (Geothermie)

Lage des Epizentrums


Größere Karte anzeigen

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu..

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Hier finden Sie nach Abschicken Ihrer Meldung weitere Informationen zum verspürten Ereignis.

Name*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden