Erdbeben in Kahnuj beschädigt mehrere Gebäude

Iran – Im Südosten des Landes hat ein moderates Erdbeben in der vergangenen Nacht mehrere Gebäude beschädigt. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde (IRSC) erreichte das Erdbeben Magnitude 4.5. Das Epizentrum lag unmittelbar nördlich der Stadt in der Provinz Kerman. Aufgrund der geringen Tiefe von etwa 10 Kilometern war das Beben dort stark zu spüren und riss viele Menschen aus dem Schlaf.
Lokale Medien berichten, dass sich in mehrere Gebäuden teils größere Risse bildeten, wie auch dieses kurze Video zeigt.

Anzeige

Video via mizanonline.com

Das genaue Ausmaß der Schäden wird zur Zeit noch vom Iranischen Katastrophenschutz untersucht. Meldungen über Verletzte liegen zunächst nicht vor. Auch über schwere Schäden ist nichts bekannt, was bei dieser Stärke auch nicht zu erwarten ist.

Anzeige

Erdbeben in Kahnuj

Der Iran gehört zu den am meisten von Erdbeben betroffenen Ländern weltweit. Allein im Jahr 2020 kam es bislang zu 30 Schadensbeben.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 1. August, 4:24 Uhr

Magnitude: 4.5

Tiefe: 10 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.