Erdbeben in Schwenningen am 10.02.2021

Schwennigen / Meßstetten – Am frühen Morgen hat sich an der Stadtgrenze von Schwenningen und Meßstetten ein leichtes Erdbeben mit Magnitude 2.0 ereignet. Die Herdtiefe lag bei rund 8 Kilometer. Basierend auf diesen Auswertungen dürfte das Erdbeben in einem Umkreis von etwa 5,4 Kilometern verspürt worden sein. Demnach, so der Schweizerische Erdbebendienst, lag das Epizentrum auf dem Gebiet von Schwenningen. Die Universität Straßburg, die Magnitude 2.6 ermittelte, verortet das Epizentrum in Meßstetten. Wahrnehmungsmeldungen liegen bislang nicht vor.
Update:
Der Erdbebendienst Südwest ermittelte Magnitude 1.6 und eine Tiefe von 7 Kilometern. Damit lag das Erdbeben unterhalb der Spürbarkeitsschwelle.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 03:54

Magnitude: 1.6

Tiefe: 7 km

Maximalintensität (geschätzt): nicht spürbar

Schütterradius (geschätzt): --

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

Datenquelle zu diesem Erdbeben: SED (siehe Link zu Datenquellen weiter oben)
Dies ist ein automatisch generierter Beitrag. Hier dargestellte Daten können nach manueller Überprüfung des Erdbebens abweichen.