Erdbebenserie in Singen (Hohentwiel)

Update 15:55 Uhr
Der Schweizerische Erdbebendienst hat das Hauptbeben manuell ausgewertet, es bleibt bei Magnitude 3.2 und die Herdtiefe lag bei rund 10 Kilometern.
Mehrere Zeugenmeldungen sind bislang bei uns eingegangen und auf folgender Karte dargestellt. In der Schweiz war das Beben laut SED unter anderem bis nach Schaffhausen zu spüren. Die ShakeMap ist entsprechend angepasst.

Da sich das Beben am Nachmittag ereignete, sind bei den recht geringen Intensitäten unter IV viele Menschen unbeeindruckt geblieben, oft wurde das Beben gar nicht verspürt, da viele Menschen durch Job oder sonstige Aktivitäten abgelenkt waren.

Unterdessen hält die Erdbebenserie an: weitere Beben mit Magnitude 1.6 und 1.5 folgten und 15:46 Uhr, bzw. 15:50 Uhr. Erdbebennews.de registrierte seit Tagesbeginn bereits 69 Erdbeben, viele davon unter Magnitude 1.


Update 15:31 Uhr
Weiteres Erdbeben mit Magnitude 2.0 vor wenigen Minuten. Dieses könnte von einzelnen Anwohnern schwach verspürt worden sein. Zudem gab es seit dem „Hauptbeben“ bereits mehrere kleinere um Magnitude 1. Weitere werden in den kommenden Stunden folgen.


Update 15:19 Uhr
Deutlich spürbares Erdbeben vor wenigen Minuten in Singen. Magnitude 3.2, so die vorläufige Auswertung des Schweizerischen Erdbebendienstes. Das Erdbeben wurde auch in Konstanz und Radolfzell verspürt. Es ist das stärkste in der Bodensee-Region seit der Konstanz-Erdbebenserie im Jahr 2019. Es ist wahrscheinlich, dass die Erdbebenserie nun auf etwas intensiverem Niveau andauert. Das heißt mehr kleinere Beben mit sehr wahrscheinlich einzelnen weiteren spürbaren Beben, möglicherweise auch in Form von Nachbeben.

 

Zeugenmeldungen
Singen
5.02.21 um 15.15
Um 15.15 gab es ein deutliches vibrieren des Hauses. Ca 2 Sekunden. War etwas beängstigend aber dann schon vorbei.
Am 5.02.21 (Intensität IV)

Radolfzell
15:14 Uhr
Es fühlte sich so an, als ob von außen etwas das Gebäude kurz zum Erschüttern gebracht hätte.
Ich war schon versucht, kurz ums Gebäude zu laufen, um nachzusehen.
Dann bin ich zuerst ins Internet und habe mich bzgl. Erdbeben im Raum Süddeutschland informiert,
dann hatte ich Klarheit. (Intensität IV)

Steißlingen
15.15
5. Februar,ca 15.15 Uhr, Esstisch sitzend verspürt, krollen, wie wenn einer gegen das Haus gefahren wäre. (Intensität IV)

Radolfzell – Böhringen
15 Uhr 14
Beim Kaffee trinken wackelte ganz kurz das Haus. Deutliche Geräusche von Geschirrklappern in der Küche. (Intensität III

Singen
5 Februar 2021 15:14
Am Computer im HomeOffice erster Stock. Plötzlich wackelt das Haus als würde ein sehr großer LKW oder ein Panzer am Haus vorbeifahren. Die Zimmertür springt von allein auf. (Intensität IV)

Öhningen – Schienen
15:14
Sitzend, Erdgeschoss, 1.Stockwerk, Zittern/ruckeln des Gebäudes, Backsteinhaus, privat, überrascht, Haustiere ruhig geblieben, aktuell keine feststellbaren Schäden (Intensität IV)

Rielasingen – Worblingen
15:25
Unsere Büroräume befinden sich im 1. OG und es war ein lauter Knall mit einer mittelstarken Erschütterung zu verspüren. Wir gingen zunächst von einem LKW-Unfall aus, der das Gebäude traf und untersuchten unser Lager zudem auf umgefallene Regale oder ähnliches.
Eine Internet-Recherche brachte dann Klarheit… (Intensität III)

Singen
Kurz nach 15 Uhr
Saß am PC dann fingen die Schranktüren aus Glas an zu zittern. Meine Vitrine mit Hummelfiguren hat gewackelt bin erschrocken aufgestanden und es war als würde der Boden Rollen (Intensität V)

Volkertshausen
15.15
ca 15.15 gab es einen Knall, als wen etwas explodiert wäre und meine Couch hat gewackelt. Es war im ersten Stock

Gottmadingen
Heute 15 uhr 15
Lautes Grollen (Intensität IV)

Radolfzell
5.2.
Erschütterung des Hauses. Fühlte sich an, als ob ein Fahrzeug ans Haus donnert. (Intensität IV)

Schaffhausen
15:15 Uhr
Ich sitze am Tisch bei Zoom und der Tisch hat deutlich vibriert. (Intensität III)

Geisingen
15:15
am Tisch gab es einen spürbaren starken Ruck, eher kein Vibrieren (Intensität IV)

Rielasingen
05.02.21 ca. 15.14 Uhr
War auf meiner Couch eingeschlafen, als durch ein kurzes, aber heftiges Rütteln wach wurde. (Intensität IV)

Engen
15:15
15:15, habe gedacht ein schweres Fahrzeug fährt am Haus vorbei. Dumpfes Grollen und schwaches Vibrieren der Wände bemerkt. (Intensität IV)


Update 15:09 Uhr
Die Erdbebenserie hat einen vorläufigen Höhepunkt gefunden. Nachdem des den Vormittag über ruhig blieb mit nur einzelnen Mikrobeben kam es am frühen Nachmittag zu den drei bisher stärksten Erdbeben. Diese ereigneten sich innerhalb weniger Minuten kurz vor 15 Uhr. Nach SED-Angaben erreichten zwei Beben um 14:56 Uhr und 14:58 Uhr Magnitude 2.0. Ein drittes unmittelbar nach dem ersten um 14:56 Uhr war etwas schwächer. Mit Magnitude 2 bewegen sich die Beben in dem Bereich, wo sie von Anwohnern verspürt werden können. Zudem detektierte unsere Software sechs weitere Mikrobeben zwischen 14:56 Uhr und 15:03 Uhr. Damit zeigt die Bebenserie nun auch schwarmartige Tendenzen. Es muss in den kommenden Stunden mit weiteren Erdbeben gerechnet werden.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Hier melden

Rohdaten: Swiss Seismological Service (SED) At ETH Zurich. (1983). National Seismic Networks of Switzerland. ETH Zürich. https://doi.org/10.12686/sed/networks/ch Auswertung: erdbebennews.de

Originaltext von 7:49 Uhr

Singen (Hohentwiel) – Im Landkreis Konstanz hat am Freitagmorgen eine kleine Erdbebenserie eingesetzt. Mehr als 30 Erdbeben ereigneten sich innerhalb von rund zwei Stunden. Nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes (SED), der bislang fünf dieser Erdbeben genauer lokalisieren konnte, lagen die Epizentren auf dem Stadtgebiet von Singen. Das bisher stärkste dieser Erdbeben ereignete sich um 7:29 Uhr und erreichte Magnitude 1.7. Die Tiefe der Erdbeben liegt zwischen 8 und 10 Kilometern. Eine manuelle Überprüfung der Daten steht noch aus und aufgrund der vorliegenden seismologischen Daten ist anzuzweifeln, dass dieses Beben stärker war als die vorherigen, was auch durch die Daten der Uni Straßburg nahegelegt wird.
Uns liegen zu diesem Beben auf jeden Fall keine Wahrnehmungsmeldungen vor. Da sich das Epizentrum aber in unmittelbarer Nähe des Singener Stadtzentrums befindet, ist es nicht ausgeschlossen, dass dieses Beben zumindest akustisch von einigen Anwohnern wahrgenommen worden ist.

Zuvor registrierte der SED bereits um 6:04 Uhr, 6:24 Uhr, 6:27 Uhr und 6:51 Uhr Beben über Magnitude 1, auch hier bisher noch ohne manuelle Überprüfung der Daten. Das stärkste dieser Beben um 6:04 Uhr hatte Magnitude 1.4.

Unsere Programm erfasste, einschließlich der kleineren Erdbeben unter Magnitude 1, bislang 30 Ereignisse, die in folgender Darstellung mit Sternen markiert sind. Bereits vor dem mutmaßlich größten Beben um 6:04 Uhr hatte es demnach bereits einzelne kleine gegeben. Jedoch gibt es bislang keine Hinweise darauf, dass irgendeines dieser Beben von Anwohnern verspürt wurde. Schäden sind auf jeden Fall nicht zu erwarten.

Rohdaten: Swiss Seismological Service (SED) At ETH Zurich. (1983). National Seismic Networks of Switzerland. ETH Zürich. https://doi.org/10.12686/sed/networks/ch
Auswertung: erdbebennews.de

Es handelt sich um eine Erdbebenserie tektonischen Ursprungs, wie sie im Landkreis Konstanz immer wieder vorkommt. Die Region gehört zu einer tektonischen Dehnungszone, die sich vom Bodensee bis zum Schwarzwald erstreckt und von mehreren größeren Störungen durchzogen ist. Genau durch Singen verläuft die Hegau-Störung.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 5. Februar

Magnitude: bis M3.2

Tiefe: 8 bis 10 km

Maximalintensität (geschätzt): III bis IV

Schütterradius (geschätzt):

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.