Über uns

Erdbebennews ist eine Plattform für Information und Aufklärung über Erdbebenrisiken und Deutschland und weltweit. Wir berichten über aktuelle Erdbeben und ihre Auswirkungen und möchten dabei auch ein Verständnis über die Hintergründe und die Relevanz solcher Ereignisse schaffen. Schwerpunkt liegt hierbei auch auf dem deutschsprachigen Raum, der in jüngerer Vergangenheit zwar nicht durch Erdbebenkatastrophen in den Fokus gerückt ist, aber gerade deshalb ein Paradebeispiel für die Tücken seismischer Risiken darstellt.

Anzeige

Zur Aufklärung gehört dabei auch das Veranschaulichen von möglichen Auswirkungen. Zu diesem Zweck erstellen wir mit der Earthquake Impact Database seit 2013 die ausführlichste Datenbank von Erdbebenschäden weltweit. Was in einer Excel-Tabelle auf dem ersten Blick wenig Eindruck macht, wird in den Erdbebennews-Berichten und auf den zugehörigen Social Media Kanälen genauer erläutert und aufgeschlüsselt. Gleichzeitig sind wir Ansprechpartner für Menschen, die Erklärungen für aktuelle Ereignisse oder generelle Fragen suchen.

Durch internationale Vernetzung und Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Unternehmen und Medien ist Erdbebennews in der Regel die schnellste Quelle für Neuigkeiten bei aktuellen Erdbeben und kann gleichzeitig mit wissenschaftlicher Expertise Einordnungen liefern. Wir sind mit Unterbrechungen seit 2013 aktiv und können daher auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen, durch die wir unsere Arbeit stetig verbessern konnten. Gleichzeitig konnten wir durch reichweitenstarke Social Media Kanäle persönliche Kommunikation ausbauen.

Trotz allem ist und bleibt Erdbebennews ein privates Projekt. Die Website selbst wird fast ausschließlich vom Besitzer Jens Skapski geführt. Auch die Personen im Hintergrund arbeiten aus Eigeninteresse in ihrer Freizeit. Dadurch ist eine 24/7 Betreuung aller Plattformen in der Regel nicht möglich und auch der Inhalt beschränkt sich auf das Relevanteste, was die Intention der Website erfüllt.

Anzeige

Für Fragen zum Thema, zu Erdbebennews oder den Personen im Hintergrund bitte dieses Kontaktformular nutzen oder direkt an jens.skapski@erdbebennews.de schreiben.

 

Stand: Januar 2022

2 Kommentare

  1. An der Schweizer Grenze soll ein Endlager für radioaktiven Abfall entstehen.

    Was passiert da bei einem Erdbeben? Ist das nicht eine akute und ständige Lebensbedrohung für uns alle in der Umgebung?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.