Erdbeben zwischen Borkum und Groningen

Share Button

Niederlande / Borkum – Das Königliche Niederländische Meteorologische Institut (KNMI) registrierte am Samstagnachmittag ein leichtes induziertes Erdbeben im Norden des Landes. Ungewöhnlich ist dabei das automatisch (!) lokalisierte Epizentrum. Demnach liegt es nur rund zwei Kilometer westlich der ostfriesischen Insel Borkum (Landkreis Leer).
Das Erdbeben ereignete sich demnach um 15:33 Uhr. Es erreichte laut KNMI Magnitude 1.9. Als Ursprung des Erdbebens scheint die intensive Erdgasförderung in der Region Groningen gesichert.
Es wäre das erste Mal, dass es durch die Erdgasförderung in den Niederlanden zu Erdbeben auf deutschem Staatsgebiet kommt. Induzierte Erdbeben, die in diesem Fall eine Tiefe von knapp 3 Kilometer haben, können selbst mit Magnitude 1.9 von einzelnen Menschen wahrgenommen werden.

Da die Angaben bisher automatisch sind, sind sowohl Lage des Epizentrums, als auch Magnitude unsicher und können nach manueller Auswertung abweichen. Sobald eine Korrektur erfolgt, werden wir diesen Text ergänzen.

Update 25. Juli:
Der Niederländische Erdbebendienst hat dieses Ereignis komplett aus seiner Datenbank gelöscht. Daher ist von einer Falschmeldung auszugehen.

[sc name=“Gespürt“ ]

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 15:33 Uhr (23. Juli)

Magnitude: 1.9

Tiefe: 3 km

Spürbar: unbekannt

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: induziert (Erdgasförderung)

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Erdbeben in Groningen sind eine Folge der dortigen Erdgasförderung. In den vergangenen Jahren wurden mehrere teils moderate Erdbeben verzeichnet, die tausende Gebäude leicht beschädigten. Besonders betroffen ist die Region östlich von Groningen. Als Konsequenz wurde im Jahr 2015 eine Reduzierung der Fördermenge veranlasst, die 2016 stufenweise verschärft wird. Seit dem ist die Erdbebenaktivität rückläufig. Spürbare Erdbeben treten dennoch gelegentlich auf.

Beiträge der gleichen Kategorie

Kleine Erdbebenserie in Simmerath Ursprünglicher Beitrag vom 10. Oktober, 09:45 Uhr Simmerath - In der Städteregion Aachen hat sich in der Nacht zu Dienstag ein kleines Erdbeben ereig...
Kleines Erdbeben in Bad Neuenahr-Ahrweiler Bad Neuenahr-Ahrweiler - Am Westrand von Bad Neuenahr-Ahrweiler hat sich am Vormittag ein kleines Erdbeben ereignet, wie das rheinland-pfälzische Land...
Leichtes Erdbeben in Bottrop Bottrop - Mit dem stärksten Erdbeben seit Monaten zeigt sich am Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop erneut leichte Erdbebenaktivität. Die Ruhr-Universi...
Leichtes Erdbeben erschüttert Hunsrück Kirchberg - Nachdem bereits in den vergangenen Monaten eine erhöhte Aktivität an Mikrobeben verzeichnet wurde, hat sich in der Nacht um 2:36 Uhr das e...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)