Moderates Erdbeben in Niederschlesien

Polen – Erneut hat ein Erdbeben den Süden des Landes erschüttert. Das Epizentrum lag in Niederschlesien nahe der Stadt Polkowice. Nach ersten Angaben des GFZ erreichte das Erdbeben um 14:01 Uhr eine Stärke von 4,3. Ausgelöst wurde das Erdbeben durch de Intensiven Kohleabbau in der Region. Leichte Schäden, die meist von den Bergwerksbetreibern erstattet werden, sind möglich.

In der Region kommt es regelmäßig zu Erdbeben, die eine Gefahr für die Bergleute darstellen. Erst vergangenen Donnerstag (4. August) wurden zwei Arbeiter durch ein Erdbeben der Stärke 3,3 verletzt. Das heutige Erdbeben war das stärkste Erdbeben in Polen seit dem 31. Juli mit einer Stärke von 4,4.

 

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 14:01 Uhr

Magnitude: 4,3

Tiefe: 1km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: wahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: induziert (Bergbau)

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 19 und hat 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.