Starkes Erdbeben nahe der Küste von Honshu – Mindestens 2 Verletzte

Erneut kam es vor der Küste von Honshu zu einem starken Erdbeben. Der Erdstoß um 14.03 Uhr MESZ hatte nach JMA Angaben Magnitude 5,8 und lag nu wenige Kilometer von der Küste entfernt. Das Beben war an der Küste der Präfektur Miyagi mit bis zu Intensität 5- (JMA Skala) spürbar. Dies kann zu leichten Schäden führen.
Auch in Tokyo war das Erdbeben spürbar.
Updates folgen,

Anzeige
-->

Update 17.03 Uhr:
In der Region Sendai soll mindestens eine Frau an der Hüfte verletzt worden sein. Details sind noch nicht bekannt.

Update 11.34 Uhr:
Eine zweite Person wurde bei dem Erdbeben verletzt.
Beide Opfer sollen leichte Prellungen haben, und somit nicht ernsthaft verletzt sein. Zu den Ursachen der Verletzungen gibt es keine Angaben. Vermutlich handelte es sich um Stürze infolge von Panik.
Die japanischen Behörden haben bestätigt, dass es sich bei diesem Erdbeben um ein Nachbeben des großen Tohoku-Bebens von 2011 handelt.

Anzeige
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei