Zwei Moderate Erdbeben erschüttern den Iran

Im Südwesten des Irans, genauer gesagt in der Provinz Bushehr ist es zu zwei moderaten Erdbeben gekommen. Die beiden Beben hatten eine Stärke von 4,6 und eine Tiefe von 10km (Angaben der Iranischen Seismologiebehörde). Die Epizentren lagen nur wenige Kilometer entfernt eines Dorfes. Da in der Region die Gebäude überwiegend traditionell erbaut sind, ist mit Schäden zu rechnen.

Anzeige

Bei den Erdbeben handelt es sich um Nachbeben eines verheerenden Bebens am 9 April. Damals starben bis zu 40 Menschen über 1000 wurden zum teil schwer verletzt.